Heidenheim holt Lauterer Pick und Kühlwetter

Köln (SID) – Der Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim hat sich aus der Insolvenzmasse des Drittligisten 1. FC Kaiserslautern bedient und die beiden Offensivspieler Florian Pick (24) und Christian Kühlwetter (24) unter Vertrag genommen. Beide Profis, die in der vergangenen Saison gemeinsam 56 Scorerpunkte sammelten, erhielten jeweils einen Vierjahreskontrakt bis zum 30. Juni 2024.

Über die Ablösemodalitäten beider Spieler vereinbarten Heidenheim und Kaiserslautern Stillschweigen. In der vergangenen Relegation hatte Heidenheim den Aufstieg in die Bundesliga nach zwei Unentschieden gegen Werder Bremen knapp verpasst.

Wie der viermalige Meister und zweimalige Pokalsieger aus Kaiserslautern mitteilte, hat das örtliche Amtsgericht am Dienstag das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet. Das Gericht hat für den 29. Oktober eine Gläubigerversammlung terminiert. Die „geplante Pleite“ des Traditionsklubs nimmt damit seinen Gang.

Mit Florian Pick nach Heidenheim: Christian Kühlwetter. ©FIRO/SID

Fotos: SID