Heintz: „Nicht das Ziel, Freiburg etwas reinzudrücken“

Berlin (SID) – Abwehrspieler Dominique Heintz blickt voller Vorfreude auf seine Zeit bei Fußball-Bundesligist Union Berlin. „Der Tapetenwechsel tut mir persönlich und in sportlicher Hinsicht gut“, sagte der 28-Jährige am Mittwoch in einer Medienrunde. Das vergangene halbe Jahr beim SC Freiburg „war nicht einfach für mich.“

Dennoch habe Heintz dort „drei wunderschöne Jahre“ gehabt. „Ich habe jetzt nicht das Ziel, Freiburg irgendetwas reinzudrücken“, sagte er auf die Frage, ob er seinen Ex-Klub mit Union in der Liga noch einmal abfangen möchte.

Weiteres  Bundesliga 19. Spieltag: FC Köln - FC Bayern 0:4

Bei den Eisernen will Heintz wieder „Verantwortung auf dem Platz tragen“. Als Stärke im internen Konkurrenzkampf sieht er „den Aufbau von hinten mit meinem linken Fuß“. 

Für das Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen am Samstag (15.30 Uhr/Sky) fühlt sich Heintz „bereit“. Es sei aber „immer die Entscheidung des Trainers, wie schnell er mich reinwirft.“

Heintz blickt mit Vorfreude auf seine Zeit in Berlin. ©FIRO/SID

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International |

Michael (FCL-Magazin)
Letzte Artikel von Michael (FCL-Magazin) (Alle anzeigen)
Weiteres  Hertha kann auf Belfodil-Einsatz hoffen

Weitere interessante News