Herrlich nach Erkrankung zurück auf dem Trainingsplatz

Augsburg (SID) – Coach Heiko Herrlich hat nach seiner Erkrankung am Montag erstmals wieder das Training beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg geleitet. „Wir sind froh und dankbar, dass unser Cheftrainer nach überstandener Erkrankung wieder zur Mannschaft gestoßen ist“, schrieben die Fuggerstädter bei Twitter unter ein Foto, das Herrlich auf dem Rasen zeigt. Der 48-Jährige kann sein Team damit planmäßig auf das Spitzenspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen RB Leipzig vorbereiten.

Herrlich hatte wegen eines Pneumothorax rund anderthalb Wochen gefehlt, einige Tage davon verbrachte er in stationärer Behandlung. Der ehemalige Juniorentrainer des DFB verpasste so auch das letzte Ligaspiel der Augsburger beim VfL Wolfsburg, Co-Trainer Iraklis Metaxas hatte ihn beim 0:0 an der Seitenlinie vertreten.

Bei einem Pneumothorax handelt es sich um eine meist akut auftretende, bisweilen lebensbedrohliche Erkrankung. Dabei wird die Ausdehnung eines oder beider Lungenflügel so stark behindert, dass dieser oder diese nicht mehr oder nur eingeschränkt für die Atmung zur Verfügung stehen. 

Herrlich wieder gesund. ©SID CHRISTOF STACHE

Fotos: SID