Hertha-Neuzugang Guendouzi positiv auf Corona getestet

Berlin (SID) – Der ambitionierte Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat nach der Länderspielpause einen Coronafall zu beklagen. Neuzugang Matteo Guendouzi ist nach der Rückkehr von der französischen U21-Nationalmannschaft positiv auf COVID-19 getestet worden. Guendouzi, der für ein Jahr vom FC Arsenal ausgeliehen ist und die Berliner Mittelfeldprobleme lösen soll, ist symptomfrei, muss aber bis zum Ablauf der zehntägigen Quarantäne isoliert bleiben.

Weitere Maßnahmen seien laut Klub nicht nötig, da Guendouzi bisher keinen Kontakt mit der Mannschaft oder anderen Mitarbeitern um das Team herum gehabt habe. Der 21-Jährige war am späten Dienstagnachmittag erstmals getestet worden. Das für Mittwoch geplante individuelle Training entfiel, da das Testergebnis erst am späten Nachmittag vorlag. Der positive Befund wurde durch einen zweiten Test bestätigt.

Guendouzi war für Frankreichs U21 in den Spielen gegen Liechtenstein (5:0) und die Slowakei (1:0) als Kapitän im Einsatz. 

Guendouzi muss in zehntägige Quarantäne. ©SID MIGUEL MEDINA

Fotos: SID