Hoeneß glaubt an Sane, aber nicht an Havertz

Hoeneß sieht neue Ära bei Bayern München. ©FIRO/SID
Hoeneß sieht neue Ära bei Bayern München. ©FIRO/SID

München (SID) – Für Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß ist eine Verpflichtung von Leroy Sane allem Anschein nach beschlossene Sache, ein Transfer von Kai Havertz zum deutschen Rekordmeister dagegen eher unwahrscheinlich. „Ich glaube, dass wir an der Schwelle zu einer neuen, tollen Generation sind“, sagte der 68-Jährige vor dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag im BR-Hörfunk – und schloss den umworbenen Sane, der vorerst noch bei Manchester City unter Vertrag steht, bereits in seine Gedanken ein.

„Wir haben mit Joshua Kimmich, Niklas Süle und hoffentlich David Alaba, Thiago und auch Leroy Sane eine junge, entwicklungsfähige Mannschaft. Ich kann mir gut vorstellen, wenn alles optimal läuft, dass bei Bayern München gerade eine neue Ära beginnt“, sagte Hoeneß. Bei Havertz (Bayer Leverkusen) ist er dagegen skeptisch. „Sportlich würde ich ihn gerne in München sehen, aber Stand heute kann ich es mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Havertz kommt“, behauptete der ehemalige Manager und Präsident.