Hoffenheims Hoeneß: „Nicht angebracht, Panik zu verbreiten“

Frankfurt am Main (SID) – Trainer Sebastian Hoeneß vom Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim ist davon überzeugt, dass sein Team nicht tiefer in den Abstiegskampf rutschen wird. „Es ist nicht angebracht, Panik zu verbreiten. Wir haben vertrauen in uns als Mannschaft, dass wir die Punkte holen, die wir brauchen“, sagte der 38-Jährige im Vorfeld des Punktspiels beim Tabellenzweiten RB Leipzig am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN).

Aus den vergangenen vier Spielen holten die Kraichgauer nur einen Punkt, zuletzt gab es am Montag ein 0:0 gegen Bayer Leverkusen. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz 16 beträgt sechs Spieltage vor Saisonende nur noch fünf Punkte. „Wir sind uns über unsere Situation bewusst, wir sind hellwach“, versicherte Hoeneß. Es sei nun „die Herausforderung, schnell die Punkte zu holen und mit einem guten Gefühl aus der Saison rauszugehen“.

Fraglich für das Spiel in Leipzig sind Ex-Nationalspieler Sebastian Rudy und Kevin Akpoguma. Beide waren gegen Leverkusen verletzungsbedingt ausgewechselt worden.

Abstiegskampf: Hoeneß will keine Panik zulassen. ©SID DANIEL ROLAND

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de