HSV hat es erneut nicht geschafft und spielt weiterhin 2. Bundesliga

HSV
nitpicker / Shutterstock.com

Was ist nur los mit dem Hamburger SV? Letzte Saison knapp am Aufstieg vorbeigeschrammt und dieses Jahr wieder. Und das sogar verdient. Am vorletzten Spieltag verlieren die Hamburger beim FC Heidenheim 1:2. Und dann am letzten Spieltag die peinliche Niederlage gegen den SV Sandhausen mit 1:5.

HSV wird zur Lachnummer in Deutschland. HSV-Trainer Dieter Hecking: „Wir haben den Aufstieg aber nicht nur heute verspielt, sondern insgesamt nach dem Re-Start. Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht, zu viele Gegentore kassiert, gerade auch späte Gegentore. Das kann einmal passieren, aber nicht so häufig. Das ist nicht zu entschuldigen. Wir haben es selbst verspielt.“

HSV-Präsident Marcell Jansen: „Große Erklärungen für dieses Spiel sind fehl am Platze. In den letzten Wochen haben wir uns in wichtigen Momenten viele Punkte wegnehmen lassen, die uns in diese Situation gebracht haben. Am letzten Spieltag ist es ein anderer Druck, dennoch ist so eine Leistung nicht zu entschuldigen.“

Wie wird es nun weitergehen in Hamburg, wird man erneut einen Trainerwechsel vollziehen? In diesem Punkt ist der HSV zumindest deutscher Meister.

Mit dieser Einstellung wie in den letzten Jahren wird es in nächster Zeit nicht zu einem Aufstieg in die 1. Bundesliga kommen. HSV sollte langsam planen, das sie in die 2. Bundesliga gehören.