Huesca und Alaves feuern ihre Trainer

Köln (SID) – Innerhalb weniger Stunden hat es in der Primera Division gleich zwei Trainerwechsel gegeben. Der Tabellenletzte der spanischen Fußball-Meisterschaft, SD Huesca, trennte sich von Coach Miguel Sanchez. Wenig später gab Deportivo Alaves Trainer Pablo Machin den Laufpass. Beide Klubs sind mit dem Saisonverlauf unzufrieden und zogen die Reißleine.

Am Montag hatte Schlusslicht Huesca 0:2 gegen Betis Sevilla verloren. Alaves unterlag bereits am Sonntag beim FC Cadiz 1:3. Neuer Coach in Alaves ist Abelardo Fernandez (50), der bereits von 2017 bis 2019 bei Deportivo tätig gewesen war. Auf der Trainerbank von Huesca sitzt vorerst bis zum Saisonende Jose Rojo Martin, der zuletzt den FC Elche 2020 ins Oberhaus geführt hatte.

Der 45 Jahre alte Fußballlehrer Sanchez war seit 2019 bei Huesca tätig gewesen, mit ihm gelang der Aufstieg in La Liga. In 18 Punktspielen gelang Huesca allerdings nur ein Saisonsieg, der Verein weist lediglich zwölf Punkte auf. Sechs Zähler mehr hat Alaves auf Position 16 auf dem Konto. Immerhin gelangen dem Klub schon vier Saisonsiege. Der ebenfalls 45-jährige Machin war erst seit August 2020 bei Deportivo tätig gewesen.

Miguel Sanchez gelang mit SD Huesca nur ein Saisonsieg. ©FIRO/SID

Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin. Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de