Hult und Ochs verlassen Zweitligist Hannover

Hannover 96 trennt sich von Niklas Hult und Philipp Ochs. Dies teilten die Niedersachsen am Mittwoch mit. Beide Verträge laufen zu Saisonende aus.

Hannover (SID) – Fußball-Zweitligist Hannover 96 trennt sich nach Saisonende von Niklas Hult und Philipp Ochs. Wie die Niedersachsen am Mittwoch mitteilten, werden die auslaufenden Verträge der beiden Außenbahnspieler nicht verlängert. Wohin es Hult und Ochs ziehen wird, steht noch nicht fest.

Der 32-jährige Hult war im Sommer 2020 vom griechischen Klub AEK Athen gekommen. Der frühere Nationalspieler Schwedens erzielte in der laufenden Saison in 26 Spielen einen Treffer. Ochs (25) war vor zwei Jahren von der TSG Hoffenheim an die Leine gewechselt, er kommt bisher auf 19 Einsätze.

Niklas Hult und Philipp Ochs verlassen Hannover 96 (© FIRO/FIRO/SID/)
Bild: Niklas Hult und Philipp Ochs verlassen Hannover 96 (© FIRO/FIRO/SID/)

Weitere News und Infos in unserem FCL-Magazin

Letzte News

Aktuelle News

Ex-Schalker Hoppe feiert mit Mallorca Klassenerhalt

Aufsteiger RCD Mallorca hat am letzten Spieltag der spanischen Primera Division den Klassenerhalt geschafft. Madrid (SID) – Aufsteiger RCD Mallorca hat am letzten Spieltag der spanischen Primera Division den Klassenerhalt geschafft. Die Mannschaft des früheren mexikanischen Nationaltrainers Javier Aguirre und des Ex-Schalkers Matthew Hoppe gewann am Sonntag 2:0 (0:0) bei … [Weiterlesen]

Aktuelle News

ManCity zum achten Mal englischer Meister

Manchester City ist zum achten Mal englischer Fußballmeister. Köln (SID) – Manchester City ist zum achten Mal englischer Fußballmeister. Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola und mit Nationalspieler Ilkay Gündogan gewann am 38. und letzten Spieltag der Premier League mit 3:2 (0:1) gegen Aston Villa und brachten den knappen Vorsprung … [Weiterlesen]

2. und 3. Bundesliga

FCK-Trainer Schuster sieht Aufstiegs-Chancen intakt

Trainer Dirk Schuster sieht die Aufstiegschancen des 1. FC Kaiserslautern in die 2. Fußball-Bundesliga nach wie vor voll intakt. Kaiserslautern (SID) – Trainer Dirk Schuster sieht die Aufstiegschancen des 1. FC Kaiserslautern in die 2. Fußball-Bundesliga nach wie vor voll intakt. „Es ist eine Fifty-Fifty-Situation“, sagte der Coach des viermaligen … [Weiterlesen]