Irene Fuhrmann erste Trainerin der österreichischen Frauen-Nationalmannschaft

Köln (SID) – Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) hat erstmals in seiner Historie den Trainerposten in der Frauen-Nationalmannschaft mit einer Frau besetzt. Wie der Verband am Montag mitteilte, wird die bisherige Co-Trainerin Irene Fuhrmann zur neuen Teamchefin befördert. Die 39-Jährige unterzeichnete einen unbefristeten Vertrag und soll den EM-Halbfinalisten von 2017 zur Europameisterschaft 2022 in England führen. 

„Heute ist ein historischer Tag für den österreichischen Fußball“, sagte ÖFB-Präsident Leo Windtner: „Irene ist eine absolute Fachfrau und akribische Arbeiterin, die den österreichischen Frauenfußball wie kaum eine andere kennt und lebt. Wir sind überzeugt, dass sie dem Frauen-Nationalteam neue Impulse geben und den erfolgreichen Weg fortsetzen wird.“

Fuhrmann fügte hinzu, dass dieser Job für sie „ein absolutes Privileg“ sei. „Für mich persönlich ist es ein sehr emotionaler Tag, weil ich die Entwicklung des Frauenfußballs in Österreich seit 20 Jahren hautnah miterlebe“, sagte die gebürtige Wienerin. 

Fuhrmann arbeitete seit 2017 als Assistenztrainerin von Dominik Thalhammer bei der A-Nationalmannschaft, zuvor war sie jahrelang Cheftrainerin bei den U19-Juniorinnen.

Der bisherige Chefcoach Thalhammer hatte vor gut zwei Wochen als Nachfolger des ehemaligen Bundesliga-Profis Valerien Ismael den Trainerposten und das Amt des Sportdirektors beim Männer-Bundesligisten Linzer ASK übernommen.

Irene Fuhrmann wird Frauen-Nationaltrainerin. ©FIRO/SID

Fotos: SID