Kehl über Haaland-Verbleib: „Ich sehe unsere Chancen nicht schlecht“

Frankfurt am Main (SID) – DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund glaubt weiterhin daran, dass Sturm-Juwel Erling Haaland (21) auch künftig für den Fußball-Bundesligisten auf Torejagd gehen wird. „Der Plan ist, dass wir uns zu gegebener Zeit zusammensetzen“, sagte Sebastian Kehl, der Leiter der Lizenzspielerabteilung der Borussia, bei Sky.

Beide Seiten wollten Klarheit haben: „Auch wenn die Interessen eventuell ein wenig auseinandergehen, werden wir alles versuchen, Erling weiterhin beim BVB zu halten. Ich sehe unsere Chancen nicht schlecht.“

Zuletzt hatte der FC Barcelona sein Interesse an Haaland untermauert. Auch der Barca-Konkurrent und spanische Rekordmeister Real Madrid wird weiterhin als möglicher künftiger Arbeitgeber des Skandinaviers gehandelt. Auch Paris St. Germain soll ein 300-Millionen-Euro-Gesamtpaket für den Ausnahmestürmer schnüren.

Weiteres  Hertha BSC: Korkut vor Derby: Weiß, "wer die Nummer eins in der Stadt ist"

Haalands Vertrag bei den Schwarz-Gelben läuft noch bis 30. Juni 2024, allerdings soll er aufgrund einer Ausstiegsklausel von 75 Millionen Euro im Sommer wechseln können.

Sky-Experte Lothar Matthäus betonte, dass Haaland das Heft des Handelns in der Hand habe „und nicht Borussia Dortmund, wie man es ab und zu liest. Er muss sich bis Ende Januar entscheiden und kann es durch seine Ausstiegsklausel ganz ruhig angehen. Was am Ende passiert, entscheidet Haaland.“

Kehl hofft auf den Verbleib von Haaland beim BVB. ©FIRO/SID

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International |

Weiteres  Kaiserslautern muss auf Kapitän Zimmer verzichten
Michael (FCL-Magazin)

Weitere interessante News