Kimmich als Rechtsverteidiger: Für Schweinsteiger „besser als jede andere Option“

Köln (SID) – Hinten rechts statt in der Mitte: Für Rio-Weltmeister Bastian Schweinsteiger (36) ist Joshua Kimmichs neue Rolle auf der Außenbahn in der Nationalmannschaft „immer noch weit besser ist als jede andere Option“. Der ARD-Experte hatte schon „immer vermutet“, dass Bundestrainer Joachim Löw diese im Test gegen Lettland (7:1) erprobte taktische Variante mangels hochklassiger Alternativen bei der anstehenden EM wählen werde. 

„Es tut mir sehr leid für ihn“, sagte Schweinsteiger bei sportschau.de, macht Bayern-Star Kimmich die Aufgabe vor dem Auftaktspiel gegen Weltmeister Frankreich am 15. Juni aber auch schmackhaft: „Mit einer Fünferkette ist die Ausrichtung rechtsaußen etwas offensiver, was auch für Joshua besser ist.“ 

Eigentlich sieht Kimmich seinen Platz auch in der Nationalmannschaft im Zentrum. Nicht nur sein ehemaliger Bayern-Trainer Hansi Flick traut ihm auf dieser Position zu, „Weltfußballer zu werden“. Kimmich kündigte aber auch an, dass er keiner sei, „der sich dagegen wehrt, dem Team zu helfen“. Löw müsse entscheiden, „wo ich der Mannschaft am besten weiterhelfen kann“. 

Schweinsteiger befürwortet Kimmich als Rechtsverteidiger. ©SID ODD ANDERSEN

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de