Kroatien Co-Trainer Olic lobt Busquets: „Je älter, desto besser“

Kopenhagen (SID) – Kroatiens Co-Trainer Ivica Olic (41) sieht im Ausschalten von Sergio Busquets (32) den Schlüssel für einen Erfolg im EM-Achtelfinale gegen Spanien. „Seine Bedeutung für die Spanier ist jetzt besonders groß, da sie sonst viele jüngere Spieler haben“, sagte Olic in einer virtuellen Medienrunde: „Wir wissen, dass er das Bindeglied zwischen Angriff und Verteidigung ist und werden alles versuchen, ihn zu neutralisieren.“

Doch das werde am Montag (18 Uhr/ZDF und MagentaTV) alles andere als einfach. „Er ist wie Wein. Je älter, desto besser“, führte der ehemalige Bundesliga-Profi aus: „Ich bin mir nicht sicher, ob es möglich sein wird, ihn hundertprozentig auszuschalten, weil er so gut ist.“ Busquets hatte den Spaniern bei den Unentschieden in den beiden ersten Spielen wegen einer Corona-Infektion gefehlt, mit ihm gab es zum Gruppenabschluss ein 5:0 gegen die Slowakei.

„Busquets ist ein Spektakel“, sagte Mitspieler Pedri der spanischen Tageszeitung Sport. Er versuche so viel wie möglich vom Routinier zu lernen. „Ich liebe es, mit ihm zu spielen, wie er spielt und wie er das Spiel zu jeder Zeit liest. Er ist immer gut positioniert, er ist eine Stütze“, so der 18-Jährige weiter.

Auch Innenverteidiger Eric Garcia war voll des Lobes für den Routinier: „In der Umkleidekabine ist er eine sehr wichtige Person für uns“, sagte der 20-Jährige der Zeitung Mundo Deportivo: „Am Ende des Tages ist er der Kapitän, er ist ein sehr erfahrener Spieler, ich glaube, ich muss nicht sagen, wie gut er ist.“

Ivica Olic (l) schätzt besonders Busquets als Gefahr ein. ©SID GABRIEL BOUYS

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de