Kuntz legt los und will die Türkei „stolz“ machen – Vertrag bis 2024

Köln (SID) – Stefan Kuntz geht seine Mission als neuer Fußball-Nationaltrainer der Türkei voller Elan an und hat sich große Ziele gesetzt. Er wolle eine Mannschaft „schaffen, auf die das ganze Land stolz sein kann“, sagte der 58-Jährige am Montag bei seiner Vorstellung in Istanbul: „Ich kenne das Potenzial türkischer Spieler. Wir werden diesen Spielern Organisation und Struktur geben.“ 

Der Vertrag von Kuntz läuft bis Sommer 2024 – also inklusive der EM in drei Jahren in Deutschland. „Ich werde auf jeden Fall Türkisch lernen. Ein paar Worte kenne ich aus meiner Zeit bei Besiktas“, sagte Kuntz, der sein Debüt am 8. Oktober in Istanbul in der WM-Qualifikation gegen Norwegen um Bundesligastar Erling Haaland feiert: „Wir werden uns mit aller Kraft auf das Spiel gegen Norwegen vorbereiten und uns ganz auf den Fußball konzentrieren.“ Jetzt beginne die „Arbeit“ richtig.  

Unter der Regie von Kuntz hatte das deutsche U21-Team zuletzt dreimal in Folge das EM-Finale erreicht und dabei zweimal den Titel geholt. „Wir glauben an ihn. Wir vertrauen ihm. Wir wollen viele Jahre zusammenarbeiten“, sagte Verbandspräsident Nihat Özdemir über Kuntz, der in der Saison 1995/96 für Besiktas auf Torejagd ging: „Heute beginnen wir eine neue Ära für den türkischen Fußball.“

Türkei: Stefan Kuntz setzt sich große Ziele. ©SID YOSHIKAZU TSUNO

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de