Hertha: Labbadia vor Bielefeld-Rückkehr: „Brauchen hohe Intensität“

Berlin (SID) – Trainer Bruno Labbadia von Hertha BSC hat vor der schwierigen Aufgabe seiner Mannschaft am Wochenende in der Fußball-Bundesliga gewarnt. Der Hauptstadt-Klub ist am Sonntag zu Gast bei der abstiegsbedrohten Elf von Arminia Bielefeld (18.00 Uhr/Sky).

„Wir benötigen eine hohe Intensität gegen Arminia. Die Mannschaft hatte zuletzt enge Ergebnisse, tut alles, um den Abstieg zu vermeiden“, sagte Labbadia. Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar ist nach seiner Verletzungspause wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, Kapitän Dedryck Boyata fällt wegen einer Fußverletzung weiter aus.

Für Rückkehrer Labbadia ist Bielefeld nach wie vor eine „unfassbar lebenswerte Stadt“. Der 54-Jährige spielte zum Ende seiner aktiven Laufbahn drei Jahre für die Arminia (1998 bis 2001). „Wir haben immer noch eine enge Verbundenheit dorthin, weil mein Schwiegersohn aus Bielefeld kommt“, verriet der Coach.

Hertha steht nach 14 Spielen mit 16 Punkten auf Rang 12, will nach dem 3:0 zum Jahresstart gegen Schalke den positiven Trend ausbauen. „Wir wollen mehr Siege einfahren. Es ist ja offen kommuniziert worden, dass wir mit der Ausbeute bislang nicht zufrieden sein können“, sagte Labbadia.

Bruno Labbadia spielte selbst drei Jahre in Bielefeld. ©SID ODD ANDERSEN

Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin. Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de