Lampard über Werner: „Ich spüre keine Frustration“

Arsenal - Chelsea: Bei der Niederlage wurde Werner ausgewechselt
Bei der Niederlage wurde Werner ausgewechselt. ©SID CLIVE ROSE

London (SID) – Teammanager Frank Lampard glaubt fest an ein Ende der Torflaute von Fußball-Nationalstürmer Timo Werner. „Ich spreche die ganze Zeit mit ihm, aber ich spüre keine Frustration“, sagte der Coach des FC Chelsea am Mittwoch. Werner habe die Härte der Premier League „verstanden“, versicherte Lampard und ergänzte: „Er bekommt viele Chancen und er wird viele Tore für uns schießen.“

Werner wartet seit neun Pflichtspielen auf einen Treffer für die Blues. Der heute 24-Jährige war vor der laufenden Saison für 53 Millionen Euro von RB Leipzig nach London gewechselt und kommt in bislang 21 Pflichtspielen auf acht Tore und sechs Vorlagen. In der Premier League spielte Werner bisher in allen 14 Partien. Sein bislang letztes Liga-Tor datiert vom 7. November (4:1 gegen Sheffield United).

Die nächste Chance auf einen Torerfolg bietet sich für Werner im Londoner Stadtderby am Boxing Day, dem 2. Weihnachtsfeiertag (18.30 Uhr/Sky), beim FC Arsenal. „Das Positive ist, dass er in den Partien seine Chancen bekommt, er nutzt seine Attribute, um in den Strafraum zu kommen“, sagte Lampard, dessen Team mit sechs Punkten Rückstand auf Tabellenführer Liverpool auf dem fünften Platz liegt.

Frank Lampard glaubt fest an seinen Stürmer Timo Werner. ©SID CLIVE ROSE

Fotos: SID