Leverkusen gewinnt in Moskau und bleibt im internationalen Geschäft

Bayer Leverkusen Fans
Bayer Leverkusen Fans - Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

2:0 gewonnen bei Lokomotive Moskau, Bayer Leverkusen kann somit den Einzug ins Achtelfinale noch erreichen. Eins haben sie sicher, über die Winterpause bleiben sie im internationalen Geschäft vertreten. Immerhin könnten sie noch in die Europa League einsteigen wenn sie aus der Champions League rausfliegen.

Am Dienstagabend gewann Bayer Leverkusen am 5. Spieltag in der Gruppenphase der Champions League bei Lokomotive Moskau 2:0. Ein Eigentor von Rifat Zhemaledtinov brachte das Team von Peter Bosz in Führung (11.), Sven Bender legte mit einem schönen Tor nach (54.).

In der Tabelle der Gruppenphase stehen die Leverkusener auf dem dritten Platz. Und damit ist das Sechzehntelfinale der Europa League im neuen Jahr sicher.

Lokomotive Moskau: Guilherme – Ignatyev, Corluka, Höwedes, Rybus – Barinov, Krychowiak – Zhemaledtinov (65. Kulikov), Al. Miranchuk, An. Miranchuk – Eder (77. Smolov)

Bayer 04: Hradecky – Retsos, Tah, S. Bender, Wendell – Aránguiz, Demirbay (90. L. Bender) – Bellarabi (77. Alario), Diaby, Bailey (46. Baumgartlinger) – Volland

Tore: 0:1 Zhemaledtinov (11., Eigentor), 0:2 S. Bender (54.)

Schiedsrichter: Michael Oliver (England)

Gelbe Karten:  Höwedes, Ignatyev, Corluka, Barinov – Wendell

Zuschauer:  25.700

Für Bayer Leverkusen geht es am kommenden Wochenende beim Rekordmeister FC Bayern München weiter. Für Trainer Peter Bosz, keine leichte Aufgabe. Das Spiel beginnt am Samstagabend um 18:30 Uhr.