Löw: Neuer wäre würdiger Weltfußballer

Stuttgart (SID) – Bundestrainer Joachim Löw hat sich für DFB-Kapitän Manuel Neuer als nächsten Weltfußballer ausgesprochen. „Manu ist eine Klasse für sich. Wahnsinn, unglaublich“, schwärmte Löw im kicker: „Ich habe nichts gegen Robert Lewandowski, er ist ein Torjäger der Superklasse, aber für mich wäre der Weltfußballer in diesem Jahr: Manuel Neuer.“

Der 34-Jährige habe bei der Finalrunde der Champions League in Lissabon bärenstarke Leistungen gebracht und „den Laden hinten dicht gehalten“. Überhaupt sei Triple-Held Neuer „die ganze Saison 2019/20 in einer Superform“ gewesen, betonte Löw: „Wie er dasteht, diese Ruhe, diese Ausstrahlung, du hast das Gefühl, er ist omnipräsent.“

Neuers Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hatte sich zuletzt mehrfach für dessen Münchner Klubkollegen Lewandowski ausgesprochen, der am Sonntag auch als Deutschlands Fußballer des Jahres gekürt wurde. Der polnische Angreifer (32) erhielt 276 Stimmen – Neuer eine einzige. Dabei habe der Torhüter „einen ganz großen Anteil am Gewinn der Champions League„, sagte Löw. 

Der Bundestrainer erkannte allerdings auch Lewandowskis Leistungen an. Es sei „auch super, natürlich klasse, wenn du wie Lewandowski 15 Tore schießt. Aber: Gegen Lyon und Paris war Manuel in schwierigen Situation zur Stelle, sonst steht es vielleicht 0:1 oder 1:1.“

Bei der 1991 eingeführten FIFA-Wahl war Rekordnationalspieler Lothar Matthäus, damals bei Inter Mailand angestellt, der erste und bis heute einzige deutsche Sieger. Ein Torhüter gewann noch nie. Oliver Kahn war 2002 Zweiter, Neuer selbst im Jahr des WM-Triumphs 2014 Dritter.

Bundestrainer Löw und DFB-Kapitän Manuel Neuer (l.). ©SID JOHN MACDOUGALL

Fotos: SID