Dortmund – Man.City Viertelfinale Champions League Rückspiel

Manchester City gegen Borussia Dortmund, das Hinspiel gewann Manchester mit 2:1 | Das Rückspiel gewann Manchester City ebenfalls mit 2:1. Damit ist Borussia Dortmund aus der Champions League ausgeschieden.

Spielbericht Rückspiel BVB – Manchester City 1:2

Kein schwarz-gelbes Wunder, aber ein würdiger Abschied: Borussia Dortmund sagt der Champions League wehmütig Goodbye. Der deutsche Vizemeister verlor trotz einer couragierten Leistung auch das Viertelfinal-Rückspiel gegen die Übermannschaft Manchester City mit 1:2 (1:0) und verpasste sein erstes Halbfinale in der Königsklasse seit 2013. In der Liga muss der BVB für die erneute Qualifikation eine grandiose Aufholjagd starten. Vollständigen Bericht lesen.

Spielbericht Hinspiel Manchester City vs. BVB 2:1

Borussia Dortmund träumt dank Marco Reus vom Königsklassen-Coup. Der Kapitän erzielte bei der unglücklichen 1:2 (0:1)-Niederlage des in der Liga schwächelnden Vizemeisters im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League beim Favoriten Manchester City das wichtige Auswärtstor (84.). Es war der erste Treffer des zuletzt in der Kritik stehenden Offensivspielers in diesem Jahr. Der BVB hat damit im Rückspiel am kommenden Mittwoch alle Chancen auf den ersten Halbfinaleinzug seit acht Jahren. Vollständigen Spielbericht in unserem Magazin lesen.

Vorschau zum Hinspiel Manchester City – Borussia Dortmund

Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola ist zum vierten Mal hintereinander im Viertelfinale dabei, scheiterte jedoch in den vergangenen Spielzeiten an Lyon, Tottenham und Liverpool. Nur 2015/16 schafften die Engländer den Sprung ins Halbfinale.

Während City die jüngsten sechs Partien gegen deutsche Klubs gewinnen konnte, darunter auch beide im Achtelfinale der laufenden Saison gegen Mönchengladbach, hat der BVB die vergangenen fünf Partien gegen Gegner aus der Premier League verloren.

Manchester City ist dieses Jahr in der Premier League fast unschlagbar. Mit 14 Punkten Vorsprung gilt das Team von Trainer Pep Guardiola als Favorit auf den Meistertitel in England. Nach einer souveränen Vorrunde gewann Manchester City das Achtelfinale gegen Borussia Mönchengladbach deutlich und konnte sowohl das Hin- als auch das Rückspiel deutlich gewinnen. Auch in das Spiel gegen Borussia Dortmund geht Manchester City als Favorit.

Dortmund spielt unter Trainer Edin Terzic eine recht erfolgreiche Saison, die jedoch von Rückschlägen wie dem jüngsten Unentschieden gegen den Abstiegskandidaten 1. FC Köln geprägt ist. Dadurch steht die Borussia aus Dortmund zurzeit nicht auf einem der vorderen Plätze in der Bundesliga, wodurch die Mannschaft in der Saison 2021/22 nur in der Europa League antreten würde.

Dadurch, dass Manchester City in der aktuellen Champions League Saison erst ein Gegentor kassierte, gilt das Team als eines der Favoriten auf den Titel. In dem Duell gegen das Team von Guardiola hofft der BVB auf den, besonders in der Champions League, treffsicheren Stürmer Erling Haaland. Außerdem gelang im Achtelfinale gegen den FC Sevilla ein recht souveräner Erfolg.

Da Manchester City jedoch zuletzt viele Siege in Folge feiern konnte, geht die Mannschaft aus England als Favorit in das Viertelfinale. Während Manchester City im Hinspiel Heimrecht hat, hat Dortmund beim Rückspiel am 14. April Heimrecht.

Champions-League - München
Oleg Batrak / Shutterstock.com

Borussia Dortmund im Achtelfinale der Champions League 2021

Rückspiel Borussia Dortmund – FC Sevilla 2:2 | Borussia Dortmund spielte im Rückspiel gegen FC Sevilla 2:2 Unentschieden. Durch den Auswärtssieg stehen sie nun im Viertelfinale der Champions League. Erling Haaland erzielte erneut einen Doppelpack, am Ende stand es 2:2 im Signal-Iduna-Park. Zum vollständigen Bericht.

Hinspiel FC Sevilla – Borussia Dortmund 2:3 | Das eiskalte Champions-League-Phänomen Erling Haaland hat Borussia Dortmund einen wärmenden Sieg für die Seele geschenkt. Der norwegische Topstar führte den BVB inmitten des Wirbels um Marco Rose beim FC Sevilla zu einem befreienden 3:2 (3:1). (Spielbericht lesen)

Champions League Gruppenphase Borussia Dortmund 2020/2021

Borussia Dortmund der Weg ins Achtelfinale…

Borussia Dortmund steht im Achtelfinale der Champions League 2020/2021. Mit 13 Punkten sind sie in Gruppe F erster. Lazio Rom belegt mit 10 Punkten den zweiten Platz. Danach folgen FC Brügge und Zenit St. Petersburg.

6. Spieltag: Zenit St. Petersburg – Borussia Dortmund 1:2

Auf dem Zahnfleisch zum Gruppensieg: Beim historischen Debüt des „Wunderkindes“ Youssoufa Moukoko hat Borussia Dortmunds Not-Elf ihr Champions-League-Zwischenziel erreicht. Der BVB gewann bei Zenit St. Petersburg in Eiseskälte ohne neun angeschlagene Profis mit 2:1. Spielbericht.

5. Spieltag: Borussia Dortmund – Lazio Rom 1:1

Schlimme Nachricht, gutes Ergebnis: Auch ohne seinen verletzten Sturm-Superstar Erling Haaland greift Borussia Dortmund wieder tief in die „Schatztruhe“ Champions League. Mit einem 1:1 (0:0) gegen Lazio Rom und dem vorzeitigen Sprung ins Achtelfinale erspielte sich der BVB in der Königsklasse weitere fürstliche Einnahmen. Spielbericht.

4. Spieltag: Borussia Dortmund – FC Brügge 3:0

Borussia Dortmund hat dank Tormaschine Erling Haaland und Kunstschütze Jadon Sancho das Tor zum Achtelfinale der Champions League ganz weit aufgestoßen. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre besiegte den belgischen Meister FC Brügge souverän mit 3:0 (2:0) und benötigt im kommenden Heimspiel gegen Lazio Rom nur noch einen Punkt, um vorzeitig die K.o.-Phase zu erreichen. Spielbericht.

3. Spieltag: FC Brügge – Borussia Dortmund 0:3

Borussia Dortmund und Erling Haaland haben sich für den Ligagipfel gegen den deutschen Rekordmeister warm geschossen und in der Champions League Kurs auf das Achtelfinale genommen. Beim locker herausgespielten 3:0 (3:0) beim belgischen Meister FC Brügge glänzte wieder einmal Torjäger Haaland mit zwei Treffern (18., 32.). Thorgan Hazard hatte für die Führung in einer furiosen ersten Halbzeit gesorgt (14.). Spielbericht.

2. Spieltag: Borussia Dortmund – Zenit St. Petersburg 2:0

Riesiger Aufwand, späte Belohnung: Ein Elfmeter von Jadon Sancho hat die einfallslosen Ballzauberer von Borussia Dortmund in der Champions League wieder auf Kurs gebracht. Das englische Supertalent knackte im Geisterheimspiel den massiven Abwehrbeton des russischen Meisters Zenit St. Petersburg und ebnete den Weg zum 2:0 (0:0)-Sieg. (Bericht)

1. Spieltag: Lazio Rom – Borussia Dortmund 3:1

Borussia Dortmund hatte sein erstes Spiel in der Champions League bei Lazio Rom. Das Spiel vom 1. Spieltag hat der BVB 1:3 verloren. Der einstige Transferflop Ciro Immobile hat Borussia Dortmund beim Albtraumstart in die Champions League mit fünfjähriger Verspätung schmerzhaft heimgesucht. Spielbericht.

Homepage Borussia Dortmund