Mario Gomez ein erfolgreicher Fußballspieler aus Stuttgart

VfB Stuttgart
Bigstock.com/Yorgy67

Der 34. Spieltag der 2. Bundesliga ist beendet. Damit ist wieder ein Jahr im Fußball vergangen und dementsprechend gibt es nicht nur Auf- und Absteiger, sondern auch echte Fußballlegenden verlassen die große Bühne. Einer davon ist Mario Gomez, welcher vor dem möglichen Karriereende noch dem VfB Stuttgart zum Aufstieg verhelfen konnte. Aber wo hat Mario Gomez überhaupt in seiner Karriere gespielt und was hat er alles gewonnen?

Nach mehreren Stationen im Jugendbereich, schloss er sich der U17 des ersten größeren Vereines an – dem VfB Stuttgart. Durch viele Tore ging sein Weg in Stuttgart über die U19 zur zweiten Mannschaft des Profivereins und letztendlich in die erste Mannschaft. Dort spielte er von 2005 bis 2009. In der Saison 2006/2007 schaffte er es mit dem VfB Stuttgart die deutsche Meisterschaft zu gewinnen. Zudem wurde er 2006/2007 noch Fußballer des Jahres. In der darauffolgenden Saison 2007/2008 schaffte es Mario Gomez, Torschützenkönig des DFB Pokals mit 6 Toren zu werden.

Nach dieser überaus erfolgreichen Zeit wechselte er zum 01.07.2009 zum deutschen Rekordmeister Bayern München. Die Ablösesumme lag für damalige Verhältnisse bei extrem hohen 30 Millionen Euro. Mit dem FC Bayern München gewann Mario Gomez in der Folge so gut wie alles, was es im Vereinssport zu gewinnen gibt. 2 Mal die deutsche Meisterschaft, 2 Mal den DFB Pokal, 2 Mal den deutschen Superpokal und dazu noch die Champions League. Es war also rückblickend eine sehr erfolgreiche Dekade für den Spieler.

Ein Jahr nach dem Riesenerfolg mit dem Gewinn der Champions League zog es Mario Gomez Richtung Florenz. Dies war der erste Wechsel von vielen in den kommenden Jahren. Nachdem der AC Florenz ihn 2013 für stolze 15,5 Millionen Euro kaufte, wurde er bereits nach zwei Jahren an Besiktas Istanbul ausgeliehen. Angekommen bei Besiktas, gelang direkt der Gewinn der türkischen Meisterschaft. Mit 26 Treffern in der Liga wurde er zusätzlich zum Torschützenkönig gekrönt. Das verhalf ihm aber nicht dabei, länger bei Besiktas Istanbul zu verbleiben. Auch Florenz wollte ihn nicht behalten und so verkauften sie ihn für ca. eine Million Euro zum VfL Wolfsburg.

Somit kehrte Gomez nach mehreren Jahren in Italien und der Türkei zurück in sein Heimatland. Allerdings blieb er auch dort nur 1,5 Jahre bevor er wieder zurück zu seinen Wurzeln ging. Nämlich zum VfB Stuttgart. Zuerst gab es in Folge des Wechsel noch den Abstieg in Richtung zweiter Liga. Darauf folgte allerdings nun der Aufstieg zurück in die erste Liga. Ein versöhnliches Karriereende für den Fußballveteran Mario Gomez.

Es ist auf jeden Fall erkennbar, dass Mario Gomez zumindest in Deutschland alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt. Gekrönt wird seine Karriere noch von dem Gewinn der Champions League und den Erfolgen in der türkischen Fußballliga. Offensichtlich ist zudem seine Verbundenheit zum VfB Stuttgart, bei dem er seine Karriere begann und nun auch beendet hat, falls er nicht noch woanders anheuern sollte.

Mario Gomez bei Instagram