PSG – Brügge 4:1 | Mbappe und Messi schießen Brügge ab

Doppelpack Mbappe, Doppelpack Messi: Das Starensemble von Paris St. Germain hat die Gruppenphase der Champions League mit einem deutlichen Sieg abgeschlossen. Das 4:1 (3:0) am Dienstag gegen den FC Brügge wurde zum Schaulaufen, Rang zwei in Gruppe A und den Einzug ins Achtelfinale hatte der französische Fußball-Topklub schon zuvor sicher gehabt.

Kylian Mbappe brachte Paris mit einem rekordverdächtig frühen Doppelpack in Führung (2./7.), er verpasste die Bestmarke haarscharf. Nach 6:23 Minuten hatte er zweimal getroffen, in der Champions League war nur der Brasilianer Rodrygo für Real Madrid (2019 gegen Galatasaray Istanbul) zehn Sekunden schneller. Mbappe kommt zudem nun auf 30 Tore in der Königsklasse, mit 22 Jahren ist er der jüngste Spieler, der diese Marke erreicht.

Weiteres  Supercopa: Kroos gewinnt 15. Titel mit Real Madrid

Lionel Messi (38.) legte noch vor der Pause nach. In der zweiten Hälfte verwandelte er dann einen Foulelfmeter (76.), den er selbst herausgeholt hatte. Mats Rits (68.) erzielte den einzigen Treffer für die Belgier.

PSG hielt in Gruppe A damit auch RB Leipzig den Rücken frei: Vor dem Spiel konkurrierte Brügge mit dem deutschen Vizemeister noch um Rang drei und die damit verbundene Qualifikation für die Europa League.

Kylian Mbappe brachte PSG die frühe Führung. ©FIRO/SID

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International |

Weiteres  1860 München - Karlsruhe 0:1 | KSC nach 25 Jahren wieder im Viertelfinale

Weitere interessante News