Medien: Designierter Neu-Leverkusener Schick unter präventive Quarantäne gestellt

Köln (SID) – Der Transfer des tschechischen Torjägers Patrik Schick von der AS Rom zum Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen verzögert sich. Laut italienischen Medienberichten wurde der 24 Jahre alte Angreifer vom tschechischen Verband unter präventive Quarantäne gestellt, da er wohl Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatte. Ein Coronatest bei Schick war negativ ausgefallen.

Der Stürmer hatte vergangene Saison auf Leihbasis bei RB Leipzig gespielt. In den italienischen Gazetten war über eine Einigung Schicks mit dem Werksklub berichtet worden, als Ablösesumme sind 27 Millionen Euro im Gespräch. Am Mittwoch hatte Bayer Ex-Nationalspieler Kevin Volland für eine Ablöse von offenbar weniger als 15 Millionen Euro zur AS Monaco transferiert.

Patrik Schick war zuletzt an RB Leipzig verliehen. ©SID INA FASSBENDER

Fotos: SID