Medien: Kalou in Verhandlungen mit Botafogo

Köln (SID) – Nach seinem Video-Eklat beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC könnte Altstar Salomon Kalou ausgerechnet ins besonders vom Coronavirus betroffene Brasilien zu Botafogo FR wechseln. Laut Informationen des Sportportals Globoesporte hat der Traditionsklub aus Rio de Janeiro dem 34 Jahre alten Ivorer bereits ein konkretes Angebot für eineinhalb Jahre vorgelegt.

Kalou, dessen Vertrag in Berlin zum Monatsende ausläuft, war Anfang Mai mit einem Video auf Facebook aufgefallen, in dem er vor dem Restart der Bundesliga reihenweise gegen das Hygienekonzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) verstieß. Der Hauptstadtklub suspendierte ihn daraufhin.

Der mit einer Brasilianerin verheiratete Offensivmann von der Elfenbeinküste, der 2012 die Champions League mit Englands Topklub FC Chelsea gewann, soll dem Klub an der Seite des japanischen Altstars Keisuke Honda mehr Glanz für potenzielle Investoren verleihen. Botafogo hat im 35 Jahre alten Cicero bereits einen Ex-Herthaner in seinen Reihen, der 2010 nach zwei Jahren in Berlin noch eine Saison beim VfL Wolfsburg spielte.

Wurde nach Video-Eklat suspendiert: Salomon Kalou. ©FIRO/SID firo Sportphoto/Poolfoto City-Press

Fotos: SID