Medien: Leverkusen verpflichtet Schick für 27 Millionen Euro

Köln (SID) – Stürmer Patrik Schick bleibt der Fußball-Bundesliga wohl erhalten. Wie der Corriere dello Sport berichtet, hat sich Bayer Leverkusen mit der AS Rom auf eine Verpflichtung des 21-Jährigen geeinigt. Demnach zahlen die Rheinländer 27 Millionen Euro für den Tschechen, der in der Vorsaison auf Leihbasis bei RB Leipzig spielte und dessen Vertrag in Rom noch bis 2022 läuft.

Entscheidend bei den Verhandlungen war demnach Bayers Sport-Geschäftsführer Rudi Völler, der als Ex-Spieler und -Trainer der Roma beste Kontakte in die italienische Hauptstadt hat. Da Top-Talent Kai Havertz allem Anschein nach für rund 100 Millionen Euro von Leverkusen zum FC Chelsea wechselt, könne Bayer den Transfer nun auch in Corona-Zeiten finanzieren, berichtet das Blatt. In der Werkself könnte Schick den Platz von Kevin Volland einnehmen, der vor einem Transfer zur AS Monaco stehen soll.

Schick war 2017 von Sampdoria Genua nach Rom gewechselt und im Sommer 2019 nach Leipzig verliehen worden. Die Roma, die vor wenigen Tagen vom US-Unternehmer Dan Friedkin übernommen wurde, hat zurzeit mit Liquiditätsproblemen zu kämpfen und setzt stark auf Schicks Ablösesumme, um die leeren Kassen aufzufüllen.

Patrick Schick spielte letzte Saison für RB Leipzig. ©FIRO/SID

Fotos: SID