Moukoko jüngster Spieler der deutschen U21-Geschichte

Köln (SID) – BVB-Youngster Youssoufa Moukoko ist als erster 16-Jähriger zu einem Einsatz in der deutschen U21-Nationalmannschaft gekommen. Das Offensivjuwel von Borussia Dortmund stand im EM-Qualifikationsspiel in San Marino mit 16 Jahren und 286 Tagen in der Startelf. Den bisherigen Rekord hielt Florian Wirtz (Bayer Leverkusen), der im Oktober 2020 mit 17 Jahren und 159 Tagen in der U21 debütiert hatte.

Moukoko hatte schon im März bei der EM-Gruppenphase zum DFB-Aufgebot gehört, verletzte sich aber vor dem ersten Spiel und kam nicht zum Einsatz.

Als neuer Kapitän lief Jonathan Burkardt vom 1. FSV Mainz 05 auf. „Mit Jonny hatte ich zwei, drei sehr gute Telefonate. Er hat mir sehr gut erklärt, warum er nicht mit zu Olympia wollte. Ich mag das, wenn ein junger Spieler seine eigene Meinung hat und diese vertritt“, sagte Kuntz bei ProSieben MAXX. Mit zwölf Einsätzen ist Burkardt der mit Abstand erfahrenste Akteur der „neuen“ U21.

Als Jüngster: Moukoko feiert ersten Einsatz in der U21. ©FIRO/SID

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de