Nach 14 Coronafällen: Spiel des FC Genua muss verschoben werden

Rom (SID) – Der italienische Fußball-Erstligist FC Genua muss nach der Flut an Coronainfektionen in den eigenen Reihen am kommenden Wochenende pausieren. Nachdem 14 Teammitglieder positiv auf COVID-19 getestet wurden, verordnete das Gesundheitsamt für alle Spieler häusliche Quarantäne. Damit können die Ligurier nicht planmäßig am Samstag zur Serie-A-Partie gegen den FC Turin antreten. 

„Wir sind alle in Heimquarantäne. Die lokalen Gesundheitsbehörden haben uns gestoppt. Wir können nicht gegen den FC Turin antreten. Wir müssen das Match verschieben“, erklärte Sportdirektor Daniele Faggiani. Die Verschiebung der Partie muss noch von der Liga bestätigt werden.

Genua-Spiel wegen Corona-Fällen verschoben. ©SID Massimiliano Ferraro

Fotos: SID