Nach Corona-Veto aus England: Neun neue Spieler für Brasilien

São Paulo (SID) – Brasiliens Fußball-Nationaltrainer Tite hat auf die Abstellungs-Weigerung aus der englischen Premier League für Spiele in Corona-Risikogebieten reagiert. Tite nominierte gleich neun Spieler für den Triple-Spieltag in der südamerikanischen WM-Qualifikation Anfang September nach. Nationalmannschafts-Koordinator Juninho Paulista hob jedoch hervor: „Wir werden keinen zuvor geladenen Spieler aus dem Kader streichen.“

Weil man aber die Vorbereitung auf die Eliminatorias-Duelle in Chile (2. September) und anschließend daheim gegen Argentinien (5. September) sowie Peru (9. September) in wenigen Tagen beginne, habe man „die Aufstockung gewählt“. Vom Abstellungs-Veto aus England, wo südamerikanische Länder auf der „Roten Liste“ stehen, wären gleich neun Selecao-Stars betroffen, darunter die Torhüter Alisson und Ederson sowie die Angreifer Richarlison, Roberto Firmino und Gabriel Jesus.

Nationaltrainer Tite berief in Gerson (Olympique Marseille/Frankreich), Matheus Nunes (Sporting Lissabon/Portugal), Malcom (Zenit St. Petersburg/Russland) sowie Vinicius Junior (Real Madrid/Spanien) weitere Europa-Legionäre nach. Aus der heimischen Liga kommt zudem ein von den Altstars Hulk (Atletico Mineiro) und Miranda (FC Sao Paulo) angeführtes Quintett hinzu.

Nach Veto aus England: Neun neue Spieler für Brasilien. ©SID CARL DE SOUZA

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de