Nach Putschversuch: FIFA sagt Quali-Spiel zwischen Guinea und Marokko ab

Rabat (SID) – Nach dem mutmaßlichen Putschversuch in Guineas Hauptstadt Conakry hat der Fußball-Weltverband FIFA das für Montag angesetzte WM-Qualifikationsspiel zwischen Guinea und Marokko abgesagt. Das Team Marokkos, das sich momentan in Conakry aufhält, soll sich laut der französischen Nachrichtenagentur AFP in Sicherheit befinden. Zur Nationalmannschaft Marokkos zählt auch Aymen Barkok vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt.

Der marokkanische Verband arbeite laut Funktionär Mohamed Makrouf daran, das Team zu evakuieren. Man befinde sich derzeit in einem Hotel, „weit weg von den Spannungen. Am Flughafen steht bereits ein Flugzeug.“ Wann die Partie nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

Qualifikationsspiel von der FIFA abgesagt. ©SID OZAN KOSE

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de