Nagelsmann: „Pokalfinale emotionaler Abschied“ – Angelino fehlt

Berlin (SID) – Für Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig hat das DFB-Pokal-Finale am Donnerstag gegen Borussia Dortmund (20.45 Uhr/ARD und Sky) persönlich einen hohen Stellenwert. „Das wird ein emotionaler Abschied, trotzdem haben wir noch zwei Bundesliga-Spiele. Aber das Spiel ist schon emotional hoch gerankt“, sagte Nagelsmann am Tag vor dem Spiel in Berlin.

Der 33-Jährige will mit RB Leipzig seinen ersten Titel gewinnen, bevor er zu Rekordmeister Bayern München wechselt. Sein Team könne sich aber nicht allein auf die gute Abwehr konzentrieren. „Wir müssen auch torgefährlich werden“, forderte Nagelsmann, der auf Mittelfeldspieler Tyler Adams (Rückenprobleme) verzichten muss. Auch Angelino fehlt. „Auf die genauen Gründe wollen wir jetzt nicht eingehen“, sagte Nagelsmann.

„Wir wollen uns bestmöglich vorbereiten und dann heiß auf das Spiel sein“, sagte Kapitän Marcel Sabitzer, der sich nach der 0:3-Niederlage im Finale vor zwei Jahren gegen Bayern München einiges vorgenommen hat: „Das Finale hat viel Spaß gemacht, bis auf das Ergebnis. Wir haben uns gut vorbereitet und wollen den Sieg“, sagte Sabitzer.

Nagelsmann will mit Leipzig seinen ersten Titel. ©SID CATHRIN MUELLER

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de