Nations League in der Schweiz: Leno im Tor – und viele Fragezeichen

Basel (SID) – Joachim Löw plant im Nations-League-Spiel gegen die Schweiz in Basel am Sonntag (20.45 Uhr/ZDF) mit Bernd Leno im deutschen Tor, ansonsten gibt es selbst für den Bundestrainer hinsichtlich der Startelf einige Fragezeichen. „Bernd wird im Tor stehen“, sagte Löw am Samstag, „bei allen anderen warte ich das Training ab. Mal sehen, wer sich so erholt hat, dass er im Vollbesitz seiner Kräfte ist.“

Entsprechend dürfte Löw nach dem 1:1 gegen Spanien zum Start der Nationenliga ein paar frische Kräfte bringen. „Das Spiel hat Spuren hinterlassen und viel Kraft gekostet“, sagte Löw. Außerdem wird erwartet, dass er in der Defensive von Dreier- auf Viererkette umstellt, wie er es zuletzt gegen kleinere Nationen fast immer praktiziert hat.

Vor Arsenal-Profi Leno, der diesmal den Vorzug vor Kevin Trapp erhält, dürfte Abwehrchef Niklas Süle mit Matthias Ginter im Zentrum verteidigen. Auf den Außen werden Thilo Kehrer und nach seinem gelungenen Debüt in Stuttgart Robin Gosens erwartet.

Sollten die Kräfte reichen, dürften Ersatzkapitän Toni Kroos und Ilkay Gündogan abermals im Mittelfeld spielen, als Ersatz stünde Neuling Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach bereit. Vor dem „Maschinenraum“ könnte der Dortmunder Julian Brandt eine Bewährungschance bekommen.

Im Angriff werden Julian Draxler, Spanien-Torschütze Timo Werner und Leroy Sane erwartet. Sane, betonte Löw, habe sich nicht verletzt. Der Neu-Münchner war bei seinem Comeback nach einem Kreuzbandriss am Donnerstag nach einer Stunde entkräftet ausgewechselt worden. – Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Schweiz: Sommer/Borussia Mönchengladbach (31 Jahre/55 Länderspiele) – Akanji/Borussia Dortmund (25/24), Elvedi/Borussia Mönchengladbach (23/19), Rodriguez/FC Turin (28/73) – Widmer/FC Basel (27/10), Xhaka/FC Arsenal (27/84), Aebischer/BSC Young Boys (23/3), Benito/Girondins Bordeaux (28/6) – Embolo/Borussia Mönchengladbach (23/38), Seferovic/Benfica Lissabon (28/66), Steffen/VfL Wolfsburg (28/12). – Trainer: Petkovic

Deutschland: Leno/FC Arsenal (6/0) – Kehrer/Paris St. Germain (23/8), Süle/Bayern München (25/25), Ginter/Borussia Mönchengladbach (26/30), Gosens/Atalanta Bergamo (26/1) – Kroos/Real Madrid (30/97), Gündogan/Manchester City (29/38) – Brandt/Borussia Dortmund (24/31) – Draxler/Paris St. Germain (26/52), Werner/FC Chelsea (24/30), Sane/Bayern München (24/22). – Trainer: Löw

Schiedsrichter: Michael Oliver (England)

Joachim Löw setzt in Basel auf Bernd Leno. ©SID THOMAS KIENZLE

Fotos: SID