Nations League in Kiew: Löw mit zehn Änderungen und Bayern-Block

Kiew (SID) – Gleich zehn Änderungen, dazu die Rückkehr des Bayern-Blocks: Bundestrainer Joachim Löw setzt beim Nations-League-Spiel gegen die Ukraine im Corona-Hotspot Kiew (20.45 Uhr/ARD) wieder auf seine bewährten Kräfte um die Münchner Triple-Sieger.

Mit Kapitän Manuel Neuer, Abwehrchef Niklas Süle den Mittelfeldspielern Joshua Kimmich und Leon Goretzka sowie Angreifer Serge Gnabry kehren im Vergleich zum enttäuschenden 3:3 einer B-Elf gegen die Türkei gleich fünf Profis des deutschen Rekordmeisters zurück. Auch die beiden in Köln geschonten Leipziger Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann beginnen, zudem rückt wie erwartet Toni Kroos in die Startelf.

Vor Neuer verteidigt Süle mit Matthias Ginter und etwas überraschend auch Antonio Rüdiger in einer Dreierkette. Einziger „Überlebender“ der Startformation aus dem Türkei-Spiel ist Julian Draxler. Der Profi von Paris St. Germain ersetzt den leicht angeschlagenen Timo Werner.

Löw gab im siebten Spiel der Nationenliga klar den ersten Sieg als Ziel aus: „Wir sind hochmotiviert.“ – Die deutsche Aufstellung: 

1 Neuer – 4 Ginter, 15 Süle, 16 Rüdiger – 13 Klostermann, 6 Kimmich, 8 Kroos, 3 Halstenberg – 18 Goretzka, 7 Draxler – 20 Gnabry. – Trainer: Löw

Löw setzt gegen die Ukraine auf bewährte Kräfte. ©SID SERGEI SUPINSKY

Fotos: SID