Nations League: Italiens Siegesserie reißt gegen Bosnien-Herzegowina

Köln (SID) – Die Siegesserie der italienischen Fußball-Nationalmannschaft ist gleich zum Auftakt der Nations League gerissen. Die Mannschaft von Roberto Mancini kam am Freitagabend in Gruppe 1 der Division A nicht über ein 1:1 (0:0) gegen Bosnien-Herzegowina hinaus. Italien hatte zuvor elf Spiele in Folge gewonnen, darunter zehn Siege aus zehn Spielen der EM-Qualifikation. Der frühere Bundesliga-Stürmer Edin Dzeko (58.) brachte die Gäste in Florenz in Führung, Stefano Sensi (67.) traf zum Ausgleich.

Italiens Gruppengegner Niederlande kam im ersten Spiel unter Interimstrainer Dwight Lodeweges zu einem 1:0 (0:0) gegen Polen, das in Amsterdam ohne Bayern Münchens Topstürmer Robert Lewandowski antrat. Deutschlands Fußballer des Jahres bekam eine Verschnaufpause.

Den Sieg für Oranje machte Steven Bergwijn (61.) perfekt. Lodeweges ersetzt bis auf Weiteres den zum FC Barcelona abgewanderten Bondscoach Ronald Koeman und wird auch am Montag an der Seitenlinie stehen, wenn die Niederlande und Italien in Amsterdam direkt aufeinander treffen.

In der B-Division schossen die Bundesligastürmer Michael Gregoritsch (Augsburg/35.) und Marcel Sabitzer (Leipzig/54., Handelfmeter) Österreich zum 2:1 (1:0) in Norwegen. Borussia Dortmunds Erling Haaland (66.) verkürzte in Oslo für die Gastgeber.

Ebenfalls in Gruppe 1 der B-Division trennten Rumänien und Nordirland sich 1:1 (1:0), die Briten kamen dabei trotz mehr als einer Halbzeit in Unterzahl zum späten Ausgleich. In Gruppe 2 spielten Schottland und Israel 1:1 (1:0), Tschechien gewann in der Slowakei 3:1 (0:0).

Punktgewinn gegen Italien: Dzeko (l.) und Bosnien-Herzegowina. ©SID Isabella BONOTTO

Fotos: SID