Nations-League-Spiel in der Schweiz: Löw mit nur zwei Neuen in der Startelf

Basel (SID) – Joachim Löw verzichtet im Nations-League-Gruppenspiel am Sonntagabend in Basel gegen die Schweiz auf eine große Rotation. Der Bundestrainer, der zuletzt die enorme Belastung seiner Stars kritisiert hatte, änderte seine Startelf im Vergleich zum Auftaktspiel vor drei Tagen gegen Spanien (1:1) lediglich auf zwei Positionen. 

Im Tor erhält wie von Löw angekündigt Bernd Leno (FC Arsenal) in Abwesenheit des geschonten Manuel Neuer und des verletzten Marc-Andre ter Stegen eine Bewährungschance. In der Dreier-Abwehrkette ersetzt der Gladbacher Matthias Ginter den in Stuttgart wackligen Dortmunder Emre Can. Auf den Außen kommen erneut Thilo Kehrer und Spanien-Debütant Robin Gosens zum Einsatz.

Im zentralen Mittelfeld sollen wie schon am Donnerstag Toni Kroos (Real Madrid) und Ilkay Gündogan (Manchester City) das Spiel ordnen. Im Angriff laufen Julian Draxler (Paris St. Germain), Leroy Sane (Bayern München) und Timo Werner (FC Chelsea) auf. Der lange verletzte Sane hatte gegen Spanien sein DFB-Comeback nach 15 monatiger Pause gegeben. – Die deutsche Aufstellung: 

12 Leno – 4 Ginter, 15 Süle, 16 Rüdiger – 2 Kehrer, 3 Gosens – 8 Kroos, 21 Gündogan – 7 Draxler, 9 Werner, 19 Sane. – Trainer: Löw

. ©AFP Thomas KIENZLE

Fotos: SID