Neuer Wolfsburg-Trainer Kohfeldt: Mannschaft braucht „Orientierung“

Wolfsburg (SID) – Neu-Trainer Florian Kohfeldt setzt beim VfL Wolfsburg auf die Rückkehr des Spektakel-Fußballs. „Dieses Team hat in den letzten Jahren eine unglaubliche Dynamik und Intensität gegen den Ball ausgezeichnet. Das ist zuletzt etwas weniger geworden“, sagte der 39-Jährige und kündigte an, diese Fähigkeiten wiederbeleben zu wollen: „Ich habe eine intakte Mannschaft vorgefunden. Sie braucht nur eine Orientierung, wie das Spiel aufgezogen werden soll.“  

Als Nachfolger des freigestellten Mark van Bommel hat Kohfeldt nur zwei Tage Vorbereitungszeit für sein Debüt bei Bayer Leverkusen am Samstag (15.30 Uhr/Sky). „Man hört es an meiner Stimme, ich habe sehr viele Gespräche geführt“, sagte Kohfeldt, der zuletzt Bundesliga-Absteiger Werder Bremen trainierte.  

Kohfeldt, der am Donnerstagvormittag sein erstes Training in Wolfsburg geleitet hatte, versprach trotz der zuletzt acht Pflichtspiele ohne Sieg und vier Bundesliga-Niederlagen in Serie in Leverkusen einen „mutigen Auftritt“. Nach dem Duell der Werksklubs geht es für Kohfeldt und Co. direkt in der Champions League gegen RB Salzburg (Dienstag) weiter, danach treffen die Wölfe in der Bundesliga auf den FC Augsburg.

Florian Kohfeldt will Wolfsburg wieder auf Kurs bringen. ©SID THOMAS KIENZLE

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de