Ngankam schenkt seinen Eltern ein Haus in Kamerun

Köln (SID) – Jessic Ngankam von Fußball-Bundesligist Hertha BSC löst ein altes Versprechen ein und schenkt seinen Eltern ein Haus in Kamerun. „Vor fünf Jahren saß ich mit meiner Mama in der Küche und habe ihr versprochen, dass ich alles für meine Profi-Karriere geben werde, um später alles zurückzuzahlen, was sie für mich getan hat“, sagte der 20-Jährige der Bild: „Sie hat mir so viel geschenkt und beigebracht. Dieses Haus soll eine Geste des Dankes sein, auch für meinen Vater.“

Ngankam wohnt mit seinen Eltern in Berlin-Spandau, aber viele Verwandte leben in Kamerun. Der Stürmer hatte mit seinem Treffer zum 2:1-Sieg der Hertha gegen Bundesliga-Absteiger Schalke 04 Mitte Mai großen Anteil am vorzeitigen Klassenerhalt. 

Jessic Ngankam (l.) dankt seinen Eltern. ©FIRO/Ottmar Winter/SID Ottmar Winter/pool/viafirosportp

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de