Özil schließt Schalke-Rückkehr aus – Fenerbahce weiter das Traum-Ziel

Köln (SID) – Fußball-Star Mesut Özil träumt weiter vom Wechsel an den Bosporus und nimmt damit allen SchalkeFans ihre Illusionen. „Ich will Sead Kolasinac nicht die Show stehlen“, schrieb der Weltmeister von 2014 bei Twitter mit Bezug auf die Leihe seines Kumpels in die alte Heimat Gelsenkirchen: „Nein, ehrlich gesagt werde ich immer Sympathie für Schalke hegen, und ich wünsche ihnen von ganzem Herzen alles Gute. Aber das ist für mich gerade keine Option.“ 

Özil schaffte auf Schalke einst den Sprung aus der Jugend in den Profikader. Der mittlerweile 32-Jährige steht seit 2013 beim FC Arsenal in England unter Vertrag. 

Jener läuft am Saisonende aus und Özil befindet sich derzeit nach SID-Informationen in Gesprächen mit seinem Klub über einen möglichen Winter-Wechsel. Der Spielmacher hat seit März 2020 nicht mehr für Arsenal gespielt und war zuletzt nicht für den Premier-League-Kader nominiert worden.

Als erste Adresse für einen Transfer gilt Fenerbahce Istanbul. Dies würde sich mit Özils Karriereplänen decken, über die er ebenfalls Auskünfte gab. „Es gibt zwei Länder, in denen ich noch Fußball spielen will, bevor ich aufhöre: Die Türkei und USA. Wenn ich in die Türkei gehe, dann nur zu Fenerbahce“, so Özil. 

Schon als Kind sei der Fan des Vereins gewesen, schrieb er weiter: „Fenerbahce ist wie Real Madrid in Spanien. Der größte Klub des Landes.“ In den USA hat sich offenbar DC United interessiert an Özil gezeigt.

Wechsel zu S04 ist für Mesut Özil keine Option. ©SID OLI SCARFF

Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin. Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de