Ottmar Hitzfeld: Geisterspiele im Fußball „erstaunlich positiv“

Für Trainer-Ikone Ottmar Hitzfeld haben die Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga einen „erstaunlich positiven“ Effekt. „Von außen betrachtet ist die Qualität besser geworden, weil es mehr Spielfluss und weniger Foulspiele gibt. Das macht es auch für die Schiedsrichter einfacher, weil weniger Emotionen von den Tribünen reingebracht werden. Davon profitiert der Fußball“, sagte der 71-Jährige im Interview mit Spox und Goal.

„Gerade in einem Hexenkessel entscheidet oft die mentale Stärke über den Spielausgang. Das fällt jetzt komplett weg. Deshalb sind auch sogenannte Trainingsweltmeister im Vorteil, weil sie nicht mehr so unter Druck stehen“, ergänzte Hitzfeld.

Überzeugt ist Hitzfeld von Bayern-Coach Hansi Flick. Dieser habe „die Stimmung in der Mannschaft und im Verein gedreht. Dadurch besitzt er die nötige Rückendeckung, die du in München brauchst. Ich traue ihm zu, dass er eine Ära bei Bayern prägen kann“, sagte der frühere Trainer des FC Bayern und von Borussia Dortmund, „aber dazu muss man natürlich Titel gewinnen“.

Viel Lob gibt es von Hitzfeld auch für den Münchner Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Die Verantwortlichen des Rekordmeisters seien auch „in diesen schwierigen Zeiten ruhig geblieben und haben die Weichen für die Zukunft gestellt. Vor allem Hasan Salihamidzic hat da eine hervorragende Arbeit gemacht“.

Salihamidzic sei „schon als Spieler ein leistungswilliger und charakterstarker Anführer“ gewesen: „So einen Leader braucht man auch in der Vereinsführung.“

SID

Letzte News

Aktuelle News

Bayern: Hainer verteidigt Salihamidzic und Nagelsmann

Präsident Herbert Hainer vom deutschen Fußball-Meister Bayern München nimmt Hasan Salihamidzic gegen Kritik an dessen Transferpolitik in Schutz. München (SID) – Präsident Herbert Hainer vom deutschen Fußball-Meister Bayern München nimmt Hasan Salihamidzic gegen Kritik an dessen Transferpolitik in Schutz. „Dem Sportvorstand sind die Erfolge der vergangenen Jahre genauso anzurechnen wie … [Weiterlesen]

Aktuelle News

HSV-Kapitän zur Relegation: „Wollen die Spiele gewinnen“

Kapitän Sebastian Schonlau vom Hamburger SV blickt voller Selbstvertrauen auf die Relegations-Duelle mit Hertha BSC. Hamburg (SID) – Kapitän Sebastian Schonlau vom Hamburger SV blickt voller Selbstvertrauen auf die Relegations-Duelle mit Hertha BSC. „Wir wollen die Spiele gewinnen. Es ist klar, dass es nicht einfach wird“, sagte der 27-Jährige am … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Kinder aus der Ukraine eifern Gladbachs Profis nach

Borussia Mönchengladbach hat 72 Kindern aus der Ukraine einige unbeschwerte Momente ermöglicht. Mönchengladbach (SID) – Borussia Mönchengladbach hat 72 Kindern aus der Ukraine einige unbeschwerte Momente ermöglicht. Die Nachwuchskicker, die vor dem Krieg in ihrer Heimat geflohen sind, nahmen am Samstag am Training der „FohlenFußballschule“ teil und schauten sich anschließend … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Jubelnder Haaland: Kunstwerk in Norwegen enthüllt

In seiner Heimatstadt Bryne jubelt Erling Haaland für immer in Schwarz-Gelb. Köln (SID) – In seiner Heimatstadt Bryne jubelt Erling Haaland für immer in Schwarz-Gelb: Ein am Montagmittag auf der Fassade einer Molkerei enthülltes, überlebensgroßes Kunstwerk zeigt den scheidenden Dortmunder mit hochgerissenen Fäusten eines seiner vielen Tore feiernd im BVB-Trikot. … [Weiterlesen]

Aktuelle News

4,6 Mio. Fans pro Spieltag: Sky zieht positive Saisonbilanz

Sky hat zusammengefasst durchschnittlich 4,6 Millionen Fußball-Fans bei den Übertragungen der 1. und 2. Bundesliga pro Spieltag verzeichnet. München (SID) – Der Pay-TV-Sender Sky hat zusammengefasst durchschnittlich 4,6 Millionen Fußball-Fans bei den Übertragungen der 1. und 2. Bundesliga pro Spieltag verzeichnet. Das gab der Abo-Kanal am Montag bekannt. Damit verbuchte … [Weiterlesen]