Peters lässt DFB-Kandidatur offen

München (SID) – Co-Interimspräsident Peter Peters hat seine Kandidatur für den Chefposten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) weiter offen gelassen. „Inhalte sind mir ganz wichtig. Wir müssen ein Team für die Spitze finden, was sich vertraut und harmoniert“, sagte der 59 Jahre alte Peters im Doppelpass bei Sport1: „Beim DFB bewirbt man sich nicht, da wird man vorgeschlagen.“

Der Verband will beim Bundestag am 11. März des kommenden Jahres einen Nachfolger für den Mitte Mai zurückgetretenen Präsidenten Fritz Keller wählen. In den vergangenen Monaten wurden zahlreiche Kandidaten gehandelt. Einen Favoriten auf den Posten gibt es aber nach wie vor nicht. Peters führt zurzeit zusammen mit Rainer Koch (Poing) den DFB interimsweise.

DFB: Co-Interimspräsident Peters lässt Zukunft offen. ©FIRO/SID

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de