Play-offs: Letzter deutscher EM-Gegner gesucht

Köln (SID) – Erling Haaland und seine Norweger scheiden als dritter deutscher Vorrundengegner der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zwar aus – und doch blickt Joachim Löw mit Interesse auf die Play-offs zur EM. Beginnend mit den Halbfinals am Mittwoch kämpfen bis Mitte November noch 16 Teams um die vier verbliebenen Tickets für die ins Jahr 2021 (11. Juni bis 11. Juli) verlegte Endrunde.

Die DFB-Auswahl bekommt es in EM-Gruppe F mit Weltmeister Frankreich, Titelverteidiger Portugal und einem Qualifikanten aus Pfad A oder D zu tun. Auf Weg A duellieren sich am Mittwoch Bulgarien und Ungarn sowie Island und Rumänien (jeweils 20.45 Uhr), die Sieger spielen im Play-off-Finale am 12. November um ein EM-Ticket. Auf Weg D kämpfen die Außenseiter Georgien und Belarus sowie Nordmazedonien und Kosovo am die Endspielteilnahme.

Falls Rumänien sich auf Weg A durchsetzt, kommt die Mannschaft in EM-Gruppe C mit den Niederlanden, der Ukraine und Österreich. Dann wäre der Sieger von Weg D deutscher EM-Gegner. Alle anderen Sieger von Weg A – also Bulgarien, Ungarn oder Island – kämen in die deutsche EM-Gruppe F. In diesem Fall müsste der auf Weg D erfolgreiche Underdog in die EM-Gruppe mit den Niederlanden.

Haalands Norweger bekommen es auf Play-off-Weg C zunächst mit Serbien zu tun. Im Erfolgsfall wartet der Sieger des Duells Schottland gegen Israel. Auf Weg B treffen sich Bosnien und Nordirland sowie die Slowakei und Irland.

Der Sieger aus Weg B kommt in die EM-Gruppe E mit Spanien, Schweden und Polen. Der C-Sieger vervollständigt die EM-Gruppe D mit England, Kroatien und Tschechien. 

Die Halbfinals der EM-Play-offs (8. Oktober)

Weg A: Bulgarien – Ungarn (20.45), Island – Rumänien (20.45)

Weg B: Bosnien-Herzegowina – Nordirland (20.45), Slowakei – Irland (20.45)

Weg C: Norwegen – Serbien (20.45), Schottland – Israel (20.45)

Weg D: Georgien – Belarus (18.00), Nordmazedonien – Kosovo (20.45)

Die Finals der EM-Play-offs (12. November)

Weg A: Bulgarien/Ungarn – Island/Rumänien (20.45)

Weg B: Bosnien-Herzegowina/Nordirland – Slowakei/Irland (20.45)

Weg C: Norwegen/Serbien – Schottland/Israel (Uhrzeit offen)

Weg D: Georgien/Belarus – Nordmazedonien/Kosovo (18.00)

Island könnte der letzte Gruppengegner werden. ©SID HARALDUR GUDJONSSON

Fotos: SID