Pokalspiel gegen ehemaligen Co-Trainer: Nagelsmann freut sich auf Klauß

Leipzig (SID) – Trainer Julian Nagelsmann vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig freut sich auf das Duell mit seinem früheren Co-Trainer Robert Klauß im DFB-Pokal. Dort trifft am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in der ersten Runde auf den seit diesem Sommer von Klauß betreuten Zweitligisten 1. FC Nürnberg. „Für Robert wird es etwas leichter als für mich“, sagte Nagelsmann, denn sein Ex-Assistenten wisse, wie er spielen lasse. 

Mit einem Lächeln fügte Nagelsmann an: „Aber dafür habe ich die bessere Mannschaft, und so gleicht sich das dann wieder aus.“ Der 35 Jahre alte Klauß war seit der Gründung 2010 als Trainer bei RB, von 2018 bis zur vergangenen Saison arbeitete er für die erste Mannschaft. Nagelsmann, seit 2019 Leipzigs Cheftrainer, bezeichnete Klauß als Coach, „der inhaltlich viel drauf hat“, und „feinen Kerl“. 

Personell muss Nagelsmann in Nürnberg auf Konrad Laimer verzichten, dem das Knie schmerzt. Im Angriff ist Neuzugang Hee-Chan Hwang ein ernsthafter Kandidat für die Startelf. „Er hat die erste Woche Probleme gehabt, aber die letzte Woche war sehr gut“, sagte Nagelsmann. Nationalspieler Benjamin Henrichs, der zweite Neue, muss wohl zunächst auf der Bank Platz nehmen. Ein Einsatz von Beginn an komme für ihn, der sieben Monate ohne Pflichtspiel ist, möglicherweise „ein bisschen früh“, so Nagelsmann.

Nagelsmann und Leipzig treffen im DFB-Pokal auf Nürnberg. ©FIRO/SID

Fotos: SID