Premier League: Liverpool, Chelsea und ManCity gewinnen

Liverpool
LIVERPOOL, UNITED KINGDOM - 2018: Anfield stadium, the home ground of Liverpool - Bigstock.com/coward_lion

Am 11. Spieltag in der Premier League haben die Champions League-Teilnehmer FC Liverpool und Manchester City gewonnen. Liverpool setzte sich bei Aston Villa 2:1 durch und ManCity gewann gegen Southampton ebenfalls 2:1.

Ein weiteres 2:1 gab es zwischen Chelsea und dem FC Watford. Chelsea steht erstmal auf dem dritten Tabellenplatz der Premier League. Abraham (5.) und Pulisic (55.) brachten Chelsea in Führung. Den Anschlusstreffer durch Deulofeu (80.) per Elfmeter brachte keine Wendung mehr.

Aston Villa gegen FC Liverpool 1:2

Es sah lange nach einer Niederlage aus für den FC Liverpool, doch dann drehten sie innerhalb von sieben Minuten das Spiel. Jürgen Klopp und sein FC Liverpool marschiert immer weiter. Auch an diesem Wochenende konnten sie erneut drei Punkte mitnehmen. Trezequet (21.) brachte Villa noch in Führung. Bis zur 87. Spielminute konnten sie diese Führung auch halten, ehe Robertson per Kopf das 1:1 erzielte. Sieben Minuten später, durch Mané (90.+4) noch der 2:1 Siegtreffer für die „Reds“.

Liverpool bleibt wie gewohnt Tabellenführer der Premier League.

12. Spieltag Premier League Topspiel: Liverpool – Manchester City

Am nächsten Wochenende ist in der Premier League das Topspiel. Tabellenführer gegen den Tabellenzweiten, FC Liverpool gegen Manchester City. Einer der spannendsten Begegnungen derzeit in England.

Vorher aber ist noch die Champions League Woche. Liverpool empfängt KRC Genk, Manchester City spielt bei Atalanta. Tottenham spielt bei Roter Stern Belgrad und Chelsea empfängt Ajax Amsterdam.