Eintracht Frankfurt nach Unentschieden bei RB Salzburg im Achtelfinale

Das Rückspiel RB Salzburg gegen Eintracht Frankfurt im Sechzehntelfinale der Europa League endete 2:2. Das Hinspiel hatten die Frankfurter 4:1 in der Commerzbank-Arena gewonnen.

RB Salzburg konnte durch Andreas Ulmer in der 10. Minute in Führung gehen. Angriff der Salzburger und dann ein satter Schuß vom Kapitän der Salzburger aus rund 16 Metern, knapp unter die Latte. Keine Chance für Eintracht-Keeper Kevin Trapp.

Bis zur 30. Spielminute konnte RB Salzburg das 1:0 halten, dann glichen die Frankfurter durch André Silva aus. Kamada schickt den schnellen Kostic. Der Serbe flankt mit viel Gefühl an den ersten Pfosten, dort steht Silva goldrichtig zum Kopfball. Das war das wichtige Tor was die Eintracht braucht. Für Salzburg sollte jetzt fast nichts mehr zu holen sein.

In den ersten 45 Minuten sahen wir ein gutes Spiel, keiner der Teams wollte nachgeben. Bis zur Pause blieb es bei diesem 1:1. 11 zu 5 Torschüsse in der ersten Halbzeit für die Salzburger, 59% zu 41% Ballbesitz. Salzburg in der ersten Halbzeit etwas besser.

In der 72. Spielminute konnte Salzburg durch Jérôme Onguéné mit 2:1 in Führung gehen. Nach einer Ecke kommt Onguéné ganz frei zum Kopfball und köpft in die kurze Ecke.

Die Eintracht aber gab nicht auf und erarbeitete sich ihre Chancen. Dann der Ausgleich. Erneut konnte André Silva ausgleichen. In der 83. Spielminute schlenzt er die Pille von der Strafraumgrenze in den Winkel. Keine Chance für den Torhüter. Das 2:2 war auch der Endstand.

Verdient steht Eintracht Frankfurt im Achtelfinale der Europa League. Jetzt spielen sie gegen den FC Basel. Das Hinspiel im Achtelfinale ist am 12. März, das Rückspiel eine Woche später.

Gelbe Karten

Sekou Koita (5., FC Salzburg)
Hee-Chan Hwang (14., FC Salzburg)
Daichi Kamada (26., Eintracht Frankfurt)
David Abraham (59., Eintracht Frankfurt)
Stefan Ilsanker (90., Eintracht Frankfurt)
Noah Okafor (90., FC Salzburg)

Schiedsrichter:
Bastien, Benoit (Frankreich)

Ungefähr 29.000 Zuschauer waren im Stadion. Rund 5.000 Zuschauer aus Frankfurt.

Team-News Eintracht Frankfurt

#SGEuropa #SALSGE

Bundesligaspiel Bremen vs. Frankfurt verlegt

Das Bundesligaspiel zwischen dem SV Werder Bremen und Eintracht Frankfurt wurde verlegt. Eigentlich sollte das Spiel vom 24. Spieltag am Sonntag um 18:00 Uhr im Bremer Weserstadion stattfinden.

Über einen neuen Termin hat die DFL noch nicht entschieden. Der Grund für die Verlegung ist, dass das Europa League-Spiel zwischen RB Salzburg und Eintracht Frankfurt wegen einer Orkanwarnung von Donnerstag auf Freitagabend 18:00 Uhr verschoben wurde.

Die DFL gab bekannt:

Angesichts der Termin-Enge im Rahmenterminkalender ist der späteste mögliche Nachholtermin für die Begegnung die Kalenderwoche 20 zwischen den Bundesliga-Spieltagen 33 und 34. Mögliche frühere Ansetzungs-Optionen stehen im Zusammenhang mit dem Abschneiden von Eintracht Frankfurt in der Europa League.

Letzte News

Aktuelle News

Hoeneß hält Verlängerung mit Lewandowski für möglich

Ehrenpräsident Uli Hoeneß hält eine Vertragsverlängerung mit Robert Lewandowski beim FC Bayern im kommenden Jahr nicht für völlig ausgeschlossen. München (SID) – Ehrenpräsident Uli Hoeneß hält eine Vertragsverlängerung mit Robert Lewandowski beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München im kommenden Jahr nicht für völlig ausgeschlossen. „Also, ein Jahr, dann schauen wir weiter. … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Milan vor Saisonfinale zwei Punkte vor Inter

Im Titelrennen um die italienische Fußball-Meisterschaft zwischen dem AC und Inter Mailand fällt die Entscheidung erst am letzten Spieltag. Mailand (SID) – Im Titelrennen um die italienische Fußball-Meisterschaft zwischen dem AC und Inter Mailand fällt die Entscheidung erst am letzten Spieltag. Spitzenreiter Milan gewann am 37. Spieltag gegen Atalanta Bergamo … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Achter EM-Titel für deutsche U17-Juniorinnen

Die U17-Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben zum achten Mal die Europameisterschaft gewonnen. Zenica (SID) – Die U17-Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben zum achten Mal die Europameisterschaft gewonnen. Im Finale der Endrunde in Bosnien-Herzegowina verteidigte das Team von DFB-Trainerin Friedrike Kromp gegen Spanien durch ein 3:2 im Elfmeterschießen erfolgreich … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Dinamo Zagreb erneut kroatischer Meister

Rekordchampion Dinamo Zagreb ist zum fünften Mal nacheinander kroatischer Fußballmeister geworden. Zagreb (SID) – Rekordchampion Dinamo Zagreb ist zum fünften Mal nacheinander kroatischer Fußballmeister geworden. Nach dem 2:0 (1:0) am Sonntag bei HNK Sibenik ist das Team des früheren kroatischen Nationaltrainers Ante Cacic einen Spieltag vor dem Saisonende nicht mehr … [Weiterlesen]

2. und 3. Bundesliga

Mehrere Verletzte bei Platzsturm im Weserstadion

Der Platzsturm im Weserstadion nach der Bundesligarückkehr von Werder Bremen hat zu 20 Verletzten geführt. Bremen (SID) – Der Platzsturm im Weserstadion nach der Bundesligarückkehr von Werder Bremen hat zu 20 Verletzten geführt. „Einige mussten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden“, schrieb die Bremer Polizei am Sonntagabend bei … [Weiterlesen]

Aktuelle News

Magath will HSV-Vergangenheit in Relegation ausblenden

Felix Magath will seine ruhmreiche Vergangenheit beim Fußball-Zweitligisten Hamburger SV in den Relegationsspielen ausblenden. Berlin (SID) – Felix Magath will seine ruhmreiche Vergangenheit beim Fußball-Zweitligisten Hamburger SV in den Relegationsspielen ausblenden. „Der HSV, das steht doch vollkommen außer Frage, ist der größte Abschnitt meines Fußballer-Lebens. Aber das spielt für diese … [Weiterlesen]

2. und 3. Bundesliga

2:0 gegen Regensburg: Werder steigt mit Arbeitssieg auf

Mit einem Arbeitssieg zum Aufstieg: Bremen (SID) – Mit einem Arbeitssieg zum Aufstieg: Werder Bremen ist nach einem Jahr Zweitklassigkeit wieder in die Fußball-Bundesliga zurückgekehrt. Massiv unterstützt von 41.000 Zuschauern im Weserstadion setzten sich die Hanseaten mit 2:0 (1:0) gegen Jahn Regensburg durch und behaupteten damit ihren direkten Aufstiegsplatz. „Der … [Weiterlesen]