Rechtsstreit über Free-TV-Rechte: Vergleich zwischen FIFA und TUI Cruises

Köln (SID) – Der Fußball-Weltverband FIFA und das Reiseunternehmen TUI Cruises haben im Rechtsstreit um Free-TV-Rechte an WM-Spielen 2018 und Frauen-WM-Spielen 2019 einen Vergleich ausgehandelt. Das teilte die FIFA am Mittwoch mit. 

Die FIFA hatte geklagt, nachdem die Kreuzfahrtgesellschaft die von ARD und ZDF ausgestrahlten Live-Übertragungen von Spielen der Fußball-WM 2018 in Russland und der Frauen-WM 2019 in Frankreich auf ihren Schiffen in internationalen Gewässern empfangen und genutzt hatte. Einen Lizenzvertrag mit der von der FIFA beauftragten Rechteagentur hatte TUI Cruises hierfür nicht abgeschlossen.

Tui zeigte Free-TV-Spiele und bekommt Ärger von der FIFA. ©SID MORRIS MAC MATZEN

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de