Regierung erteilt Genehmigung: Premier League kann am 17. Juni starten

England: Premier League kehrt am 17. Juni zurück. ©FIRO/SID
England: Premier League kehrt am 17. Juni zurück. ©FIRO/SID

Köln (SID) – Die britische Regierung hat dem Livesport auf der Insel grünes Licht gegeben – dem Restart der Fußball-Premier-League am 17. Juni steht also nichts mehr im Wege. „Das Warten hat ein Ende. Der britische Livesport wird in Kürze wieder in einer sicheren und intensiv kontrollierten Umgebung stattfinden“, sagte Sport- und Kultursekretär Oliver Dowden. Ab dem 1. Juni kann es losgehen.

Englands höchste Fußball-Liga hatte bereits am Donnerstag ihren Zeitplan für den Restart der aufgrund der Coronakrise seit dem 13. März unterbrochenen Spielzeit beschlossen. Zum Auftakt am 17. Juni sind die Nachholpartien zwischen Manchester City und dem FC Arsenal sowie Aston Villa und Sheffield United geplant – danach haben alle Klubs 29 Spiele absolviert.

Der erste komplette Spieltag soll dann am Wochenende vom 19. bis 21. Juni gespielt werden. Die verbliebenen 92 Partien finden ohne Zuschauer statt.

„Unserer Richtlinien sorgen für einen sicheren Rahmen für den Sport, den Wettbewerb ohne Zuschauer wiederaufzunehmen“, sagte Dowden: „Dies ist ein bedeutender Moment für die britischen Sport.“

Die Liga hat bereits ein Hygienekonzept, das den Regularien entspricht. Die Klubs müssen weiter strikte Hygienevorkehrungen treffen, zudem werden sämtliche Spieler und das Personal weiterhin regelmäßig auf das Coronavirus getestet. Nach drei Runden der Massentests sind bislang zwölf positive Fälle aufgetreten.