Rönnow gegen Schubert: Torwarttausch zwischen Schalke und Frankfurt perfekt

Gelsenkirchen (SID) – Der Torwarttausch in der Fußball-Bundesliga zwischen Schalke 04 und Eintracht Frankfurt ist perfekt. Die Königsblauen leihen Frederik Rönnow von den Hessen für die laufende Saison aus, im Gegenzug wechselt Markus Schubert ebenfalls auf Leihbasis nach Frankfurt.

„Von diesem Tausch erhoffen wir uns einen positiven Effekt für alle Beteiligten: Der Luftwechsel wird Markus Schubert und Frederik Rönnow guttun. Beide freuen sich auf die neue Herausforderung“, sagte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider am Mittwoch.

„Dass der Wechsel geklappt hat, freut mich wirklich sehr“, sagte der Däne Rönnow: „Ich möchte mich hier von meiner besten Seite zeigen.“ Der 28-Jährige bestritt seit 2018 21 Pflichtspiele für die Eintracht, verlor das Duell um die Nummer eins aber gegen Nationaltorwart Kevin Trapp. 

Schubert, der vor einem Jahr vom damaligen Zweitligisten Dynamo Dresden nach Gelsenkirchen gekommen war, konnte in der vergangenen Spielzeit seine Chance auf den Stammplatz zwischen den Pfosten nicht nutzen. Vor dieser Saison musste der 22-Jährige dem Rückkehrer Ralf Fährmann den Vortritt lassen. „Mit ihm konnten wir einen entwicklungsfähigen deutschen Junioren-Nationaltorhüter für uns gewinnen, der in der Vergangenheit bereits Bundesliganiveau nachgewiesen hat“, sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic.

Rönnow (Foto) kam in Frankfurt nicht an Trapp vorbei. ©SID SASCHA SCHURMANN

Fotos: SID