Rückkehrer Rüdiger wieder „fester Bestandteil“ bei Chelsea

München (SID) – Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger sieht sein Dasein als Edelreservist beim FC Chelsea nach seiner Startelf-Rückkehr in der Premier League als überwunden an. „Ich bin zufrieden damit, wie sich die Situation für mich in den vergangenen Wochen entwickelt hat“, sagte der 27-Jährige nach dem 2:0 der Blues bei Newcastle United dem SID. Er sehe sich wieder als „festen Bestandteil der Mannschaft“.

Rüdiger stand am neunten Spieltag erstmals in dieser Saison in der Liga in der Anfangsformation. „Dass er reinkommt und zu null spielt ist brillant für ihn – und brillant für mich“, sagte Teammanager Frank Lampard: „Ich war mit ihm zufrieden, es war nicht einfach. Aber ich vertraue Toni.“

Die Wochen ohne Liga-Einsätze gerade zu Saisonbeginn seien „sehr schwierig“ für ihn gewesen, bekannte Rüdiger, „daher hatte ich auch die eine oder andere Transferoption geprüft“. Doch er habe seine Lage „schnell angenommen und schon nach kurzer Zeit im Training wieder positive Signale aus dem Trainerteam bekommen“. Den Dreier nach einer „überzeugenden Leistung“ nannte er „extrem wichtig“.

Den Hut zog Rüdiger vor seinem neuen Klubkollegen Timo Werner, der in Newcastle das 0:2 von Tammy Abraham auflegte. „Timo hat die Liga wirklich schon sehr gut angenommen“, sagte der Abwehrspieler.

Stürmer benötigten in England häufig eine längere Eingewöhnungsphase – nicht so Werner: „Timo hat sich sehr zügig in die Mannschaft und in die Liga integriert. Er kann seine Schnelligkeit sehr gut einsetzen, bereitet vielen Verteidigern große Probleme und strahlt jederzeit Selbstvertrauen aus.“

Rüdiger stand gegen Newcastle wieder in der Startelf. ©SID RICHARD HEATHCOTE

Fotos: SID