Salihamidzic über Alaba-Poker: „Werden David kein Ultimatum setzen“

München (SID) – Bayern Münchens Sportdirektor Hasan Salihamidzic will David Alaba im Poker um dessen mögliche Vertragsverlängerung nicht zu einer schnellen Entscheidung drängen. „Wir werden David kein Ultimatum setzen und keine Spielchen spielen“, sagte Salihamidzic am Montag. Der Quintuple-Sieger werde weiterhin versuchen, Alaba zu überzeugen und hoffe, „dass die Unterschrift irgendwann erfolgen“ werde. 

Alabas Vertrag läuft im Juni 2021 aus, bisher konnten sich beide Seiten noch nicht auf eine Verlängerung einigen. Im Sommer hatte es im Vertragspoker immer wieder hitzige Auseinandersetzungen beider Seiten in der Öffentlichkeit gegeben.

Derzeit weilt Alaba bei der österreichischen Nationalmannschaft, dort schwärmte er zuletzt von München. „Ich fühle mich in München sehr wohl, es ist schon seit zwölf Jahren meine Heimat. Dort durfte ich sehr schöne Momente erleben“, sagte der 28-Jährige.

Alaba-Poker: Salihamidzic will keinen Druck aufbauen. ©FIRO/SID

Fotos: SID