Schnelle Trainerentlassung bei Red-Bull-Ableger in Brasilien

Köln (SID) – Nach dem Sturz auf die Abstiegsränge hat Red Bull Bragantino gleich zu Beginn seiner Premierensaison in der obersten brasilianischen Fußballliga die Notbremse gezogen und am Montag Trainer Felipe Conceicao entlassen. Der jüngste Erstligist im Red-Bull-Imperium hat nach sechs Spielen erst einen Sieg auf der Habenseite und findet sich nach dem 0:3 gegen Fortaleza EC nun auf Platz 17 der 20 Teams starken Serie A wieder.

Red Bull kaufte sich in der vergangenen Saison beim Zweitligisten CA Bragantino ein und schaffte auf Anhieb den Aufstieg. Zuvor hatte das österreichische Energydrink-Unternehmen als Red Bull Brasil seit 2007 vergeblich versucht, wie die Fußball-Filialen in Leipzig, Salzburg und New York erstklassig zu werden.

Red Bull Bragantino entlässt Trainer nach sechs Spielen . ©SID

Fotos: SID