Schweden verzichtet nach Kritik auf Trainingslager in Katar

Köln (SID) – Der schwedische Fußball-Verband hat nach Kritik aus der Liga sein jährliches Trainingslager in Katar für 2022 abgesagt. Die Klubs seien „einstimmig der Meinung gewesen, dass das Camp in den kommenden Jahren nicht in Doha stattfinden soll“, teilte der Verband SvFF mit. Seit 2019 hatten sich die in Schweden unter Vertrag stehenden Nationalspieler im Januar im Land des kommenden WM-Gastgebers getroffen.

„Das gesamte Konzept der Januar-Tour basiert darauf, dass die Vereine bereit sind, ihre Spieler an uns abzustellen“, sagte SvFF-Generalsekretär Hakan Sjöstrand. Weil dies nicht der Fall ist, wird sich der Verband nun nach einer Alternative umsehen.

Eine genau Begründung gab der Verband nicht, wies aber darauf hin, „die „Lobbyarbeit, die wir in Katar für die Menschenrechte und die Situation von Wanderarbeitnehmern geleistet haben“, fortsetzen zu wollen.

Schweden verzichtet auf Katar-Training. ©SID ATILA ALTUNTAS

Text und Fotos: SID

Weitere News und Infos in unserem Magazin | 1. Bundesliga | 2. und 3. Liga | Champions League | International | Diskussionsthemen bei uns im Forum: fussballboard.de