Sechs Spiele, kein Sieg: DFB-Team wie San Marino und Malta

Basel (SID) – Sechs Spiele und noch immer kein Sieg – mit ihrer schwachen Bilanz in der Nations League befindet sich die deutsche Nationalmannschaft in schlechter Gesellschaft. Nach sechs (oder mehr) Runden der Nationenliga warten auch die Fußball-Zwerge San Marino, Malta, Lettland, Andorra und Litauen noch auf den ersten Dreier. Außerdem gelang Irland noch kein Erfolg.

Die DFB-Auswahl hatte es in der Liga A bislang allerdings durchweg mit starken Gegnern zu tun. Gegen Weltmeister Frankreich (0:0/1:2) und die Niederlande (0:3/2:2) gab es bei der Premiere 2018/19 zwei Unentschieden und zwei Niederlagen, der sportliche Abstieg wurde nur durch die Aufstockung der Staffel von drei auf vier Teams je Gruppe vermieden. Das 1:1 (1:0) am Sonntagabend in Basel gegen die Schweiz war bei der zweiten Auflage das zweite Remis nach dem Auftakt gegen Spanien (1:1).

Die nächste Chance auf den ersehnten ersten Erfolg bietet sich am 10. Oktober (20.45 Uhr): Dann trifft die DFB-Elf in Kiew auf die Ukraine. „Im Oktober und November werden wir richtig angreifen. Dann werden wir auch Spiele gewinnen“, versprach Bundestrainer Joachim Löw für die ausstehenden vier Gruppenbegegnungen.

DFB-Auswahl tut sich in der Nations League weiter schwer. ©SID FABRICE COFFRINI

Fotos: SID